17. Runde / SV Thalersee Thal I:SVU Gleinstätten, 07.04.2017 19:00:00

17. Runde / SV Thalersee Thal I:SVU Gleinstätten, 07.04.2017 19:00:00

Mit kompakter Mannschaftsleistung das Spitzenspiel gewonnen!

In der 17. Runde war der Tabellenzweite – Gleinstätten im Freizeitparkstadion Thal zu Gast.
Trainer Ewald Klampfer musste auch diesmal auf mehrere Stammspieler aufgrund von Verletzungen und Sperren verzichten.
Das Spiel begann gleich mit viel Tempo und bereits nach fünf Minuten konnten die Thaler Fans lautstark jubeln.
Eine schöne Aktion über die linke Seite von Ogrisek über Weismaier konnte Jakob Waltl nach einer perfekten Hereingabe zu 1:0 Führung abschließen. Natürlich gaben sich die Mannen aus Gleinstätten nicht gleich geschlagen. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, wobei beide Mannschaften mit spielerischen Mitteln zum Erfolg kommen wollten. Die erste große Ausgleichsmöglichkeit für die Gäste ergab sich aber nach einem Eckball nach 20. Minuten, bei dem sie zweimal nur hauchdünn scheiterten. Trotz einiger Umstellungen in der Abwehr hatte es den Anschein, dass die Thaler Abwehr sehr gut organisiert war und so kaum Tormöglichkeiten der Gäste herauskamen. Auf Seiten des SV Thalersee Thal sorgte vor allem Daniel Bernsteiner immer wieder für Unruhe in der Gleinstättner Abwehr. Bei zwei guten Möglichkeiten konnte sich jeweils Torhüter Hüttl auszeichnen und zur Ecke abwehren.
Gegen Ende der ersten Hälfte gab es noch einen guten Weitschuss von Christoph Pichler der sein Ziel nur knapp verfehlte, aber auch ein Draschl-Schuss der Gäste streifte nur knapp am Tor
vorbei.
Pausenstand 1:0
Beide Mannschaften traten unverändert zur zweiten Spielhälfte an – die gleich mit einem Paukenschlag begann. Ankick – der Ball wurde beim ersten Angriff von den Gäste abgewehrt. Der folgende Outeinwurf landete bei Dominik Weismaier, der ließ seinen Gegenspieler stehen, zog zur Mitte und versenkte 30 Sekunden nach Wiederbeginn den Ball zum 2:0 mit einem satten Schuss im gegnerischen Tor. Nach fünf Minuten war es wieder Weismaier der einen Fehler von Torhüter Hüttl zu einem Treffer nutzte – doch dieser Treffer zählte wegen einer passiven Abseitsstellung nicht.
Die Gäste brauchten einige Zeit in der zweiten Hälfte um ins Spiel zu finden.
Richtig gefährlich wurde es in der 55. Min. nachdem Matej Vracko allein vor Torhüter Angeler auftauchte, doch Vracko fand bei dieser Aktion im Thaler Torhüter seinen Meister. Es entwickelte sich ein hochdramatisches Spiel mit vielen guten Szenen auf beiden Seiten.
Die nächste Top-Chance fand der eingewechselte Matthias Gsöls mit seinem ersten Ballkontakt vor, doch auch er konnte sich im eins gegen eins gegen den Gleinstätten Torhüter nicht durchsetzen.
In der 75. Minute fiel dann der Anschlusstreffer für die Gäste. Nach einem Eckball stieg Vracko am höchsten und erzielte per Kopf das 2:1. Trainer Klampfer hat bereits in der 76. Minute das Austauschkontingent ausgeschöpft, wollte sich so gegen einen Umschwung stemmen und das sollte sich bezahlt machen. Die junge Garde mit Matthias Gsöls und Benjamin Hois sowie Dominik Zisser sorgen für neuen Elan. Nach dem Anschlusstreffer zogen sich die Hausherren nicht zurück, sondern starteten ihrerseits scheinbar mit neuer Energie eine Offensive. Die Abwehr stand weiterhin sehr gut und im Angriffsspiel fehlten vorerst nur Kleinigkeiten um zu weiteren Torerfolgen zu kommen. In der 83. Min fiel dann die Vorentscheidung in dieser Partie. Dominik Zisser zog auf der rechten Seite auf und davon – spielte einen scharfen Stangler zur Mitte, den dann Debelak vor zwei Thalern im eigenen Tor zum 3:1 für den SV Thalersee Thal versenkte. In den Schlussminuten scheiterte Christoph Pichler noch einmal mit einem tollen Weitschuss ganz knapp.
Den Schlusspunkt setzten dann die Gäste mit dem 3:2 durch Vracko in der 93. Minute aus kurzer Distanz.

Endstand 3:2 (1:0)

Resümee:
- Ein hochklassiges Spiel mit einem verdienten Sieg der Hausherren
- Eine hervorragende kämpferische-, spielerische- und taktische Leistung der Thaler Mannschaft
- Die Gäste agierten meist auf Augenhöhe, durch die größere Anzahl an zwingenden Möglichkeiten geht der Sieg aber in Ordnung
- Trotz einiger Umstellungen hat die Klampfer Elf sehr kompakt gewirkt
- Die „jungen“ Wechselspieler haben sofort in die Partie gefunden und schlussendlich maßgebend zum Sieg beigetragen – bravo!
- Gratulation auch dem Schiri-Team zu dieser tadellosen Leistung!

Nächste Runde:
Freitag, 14.4.2017 u 19.00 Uhr
SV Strass geg. Thalersee Thal I

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren